Tierschutz

Alle Ponys und Pferde gehen Sommers, wie Winters auf die Weide, bei Regenwetter und Matsch auf dem großen Paddock (Hoffläche). Frische Luft und Bewegung sind hier ein Muss.

 

 

 

Mine im Winterplüsch, denn anders als der Mensch,ist das Pferd ein Steppentier.

Alle Stallungen und Boxen haben mindestens die Maße der "Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen"  

Je nach Bedürfnis leben die Pferde auch im Offenstall, im Laufstall oder in geräumiger Nachtbox.  

Tagsüber sind alle zusammen im Herdenverband an der frischen Luft  

(ausgenommen sind natürlich Extremwetterlagen) 

 

 

 

Unsere alten vierbeinigen Mitarbeiter bleiben auch im Rentenalter bei uns.

 

Und wir kümmern uns auch um "Notfelle". Viele Notaufnahmen, die zu uns gekommen sind, sind treue Mitarbeiter geworden.  

 

Und dann das ordnungsgemäßes Aufwärmen der Pferde vor der reiterlichen Beanspruchung, denn rücken- und gelenkschonendes Reiten für Mensch und Pferd, sind uns wichtig.

 

Reiten ist für uns Handwerk, Kommunikation mit dem vierbeinigen Partner. 


 

 Schwalbenhandaufzucht


Auf unserem Hof lebt eine große Rauchschwalbenkolonie, verwaiste fremde Jungvögel setzen wir entweder in bestehende Nester oder ziehen von Hand auf. Unsere Reiter/Innen sind bei der angeleiteten Pflege natürlich mit von der Partie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 






Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus Tierschutzgründen keine frei zugänglichen Kleintierstreichelgehege haben.
Wer hier aber die Augen offenhält entdeckt: freie Feldhasen, oft Damwild direkt am Hof, Schwalben und andere Wildvögel und und und....und natürlich Katzen und Hühner. Unsere Hunde sind während des Reitbetriebs im Haus.


Verwaistes Feldhasenkind aus Handaufzucht, fast bereit zum Auswildern